10 Techniken um mit deinem eCommerce erfolgreich online zu verkaufen

Der Aufbau eines auf Online-Verkäufen basierenden Geschäfts ist relativ einfach. Sie müssen nur eine Domain kaufen und einen Server mieten, um Ihr Produkt auf den Markt zu bringen. Wenn es jedoch darum geht, Umsätze zu erzielen, kann es schwierig werden. Deshalb haben wir mit dem Ziel, Ihnen bei ihrem ersten Verkauf zu helfen, diese 10 Techniken für Sie zusammengestellt, die Sie sofort in Ihrem E-Commerce anwenden können. Verpassen Sie kein Detail!

1. Führen Sie ein gutes Content-Marketing ein

Der Satz „Content ist King“ ist eines der Mantras des Internets. Und Suchmaschinen belohnen zunehmend Informationen, die regelmäßig veröffentlicht werden und für die BenutzerInnen nützlich sind. Um Umsätze zu erzielen, zögern Sie nicht, auf Ihrer Webseite einen Blog zu starten oder einen Youtube-Kanal zu erstellen, auf dem Sie Zweifel und Probleme bezüglich Ihres Produkts lösen.

2. Nutzen Sie die Kaufmotivation

Hinter jedem Kauf steckt eine Emotion, und der Online-Handel bildet da keine Ausnahme. Sie müssen eine Sprache verwenden, die den KundInnen das Gefühl gibt, dass sie durch den Kauf Ihres Produkts etwas gewinnen, sei es Wohlbefinden, Sicherheit, Status, usw. Darüber hinaus erhöht das Gefühl von Dringlichkeit, durch Fristen für den Rabatt auf bestimmte Produkte, die Kaufchancen. Wenn Sie den Vertrieb beherrschen wollen, müssen Sie das Texten beherrschen.

3. Betreiben Sie SEO

Ihr erster Verkauf wird niemals zustande kommen, wenn Sie nicht in den obersten Suchergebnissen auf Google auftauchen, denn es ist der erste Ort, zu dem wir alle gehen, wenn wir etwas kaufen wollen. Eine SEO-Strategie für E-Commerce sollte eine Keyword-Recherche, eine Wettbewerbsanalyse, eine gute On-Page-Optimierung und einen ordentlichen Linkaufbau beinhalten. Es ist auch interessant, eine interne Suchmaschine wie Doofinder einzubinden, um das BenutzerInnenerlebnis und die Google Analytics-Daten zu verbessern. Außerdem können Sie es jetzt kostenlos ausprobieren!

4. Erscheinen Sie in Shopping-Vergleichsportalen

Google Shopping , Idealooder Billiger.desind aufgrund ihres hohen Traffic-Aufkommens ideale Portale, um Umsätze zu erzielen. Durch Hochladen einer CSV-Datei mit dem Namen Ihres Produkts, dem Preis und dem Link zu Ihrem Shop können Sie darin erscheinen. Der Nachteil ist, dass für jeden Klick, den BesucherInnen auf Ihre Anzeige machen, Gebühren erhoben werden, aber wenn Sie das richtige Vergleichsportal für Ihr Produkt finden, sollte der Gewinn diese Investition bei weitem überwiegen.

5. Registrieren Sie sich bei Google My Business

Wenn Ihr Online-Shop auch Offline-Kunden an einem physischen Standort bedient, können Sie Ihre Adresse und Kontaktinformationen angeben, um sich kostenlos bei Google My Business anzumelden. Ihr erster Verkauf könnte durch Traffic von diesem Kanal kommen, der sehr an die Gelben Seiten erinnert, also stellen Sie sicher, dass Sie Beschreibungen, Fotos und Kundenrezensionen in Ihren Eintrag aufnehmen.

6. Kontaktieren Sie die Besten

Nur wenige Dinge können Ihren Umsatz so sehr steigern wie die Interaktion mit den Führenden Ihrer Branche. Daher sollten Sie herausfinden, wer diese Personen sind, ihren Hintergrund studieren und engere Beziehungen zu ihnen aufbauen. Interviewen Sie sie, holen Sie sich ihre Referenzen oder schreiben Sie einen Gastbeitrag für sie, indem Sie einen Artikel auf ihren Blogs schreiben. Sie werden über Nacht an Autorität gewinnen und einen guten Strom an BesucherInnen erhalten, die sich für Ihr Thema interessieren.

7. Beteiligen Sie sich in Foren zu Ihrem Thema

Foren sind aufgrund ihrer hohen Spezialisierung ein beliebter Ort für den Online-Handel. Dort finden Sie ein extrem segmentiertes Publikum, das begierig ist, Antworten auf seine Fragen zu bekommen. Bauen Sie eine Verbindung auf, seien Sie hilfsbereit und mit etwas Geduld werden die NutzerInnen Ihnen schließlich vertrauen, wenn es darum geht, ihr Geld auszugeben.

8. Seien Sie responsiv

Das Einkaufen über Smartphones und Tablets hat in den letzten Jahren exponentiell zugenommen. Es ist wichtig, dass Sie auf Ihrer Website ein responsives Design verwenden, damit sich der Inhalt an alle Geräte anpasst. Auf diese Weise können KundInnen bei Ihnen von jedem Gerät aus kaufen und nicht nur am Computer.

9. Schaffen Sie eigene Affiliates

Im Online-Vertrieb funktioniert es sehr gut, Dritten im Austausch für die Empfehlung Ihres Produkts eine kleine Provision zu bezahlen, damit sie für Sie verkaufen. Es stimmt zwar, dass Sie einen Teil Ihrer Einnahmen abschöpfen, aber dieses System kann sehr lukrativ sein, wenn Sie den Affiliates genügend Anreize bieten können, um ihre jeweiligen Zielgruppen zu überzeugen. Über Plattformen wie Commission Juction  können Sie Ihr eigenes Affiliate-Netzwerk aufbauen.

10. Sozialisieren Sie!

Zu guter Letzt, ist ein professioneller Social-Media-Auftritt ein Muss. Legen Sie Ihre Business-Seiten an und testen Sie, von welchen Sie richtigen Traffic bekommen. Einfach nur in einem sozialen Netzwerk präsent zu sein, wird nur Ihre Zeit und Mühe verschwenden. Es ist wichtig zu analysieren, wo Ihr/e ideale/r KundIn ist.

Sind Sie bereit für Ihren ersten Verkauf?

So viel zu den Tipps. Jetzt ist es an der Zeit, den Worten Taten folgen zu lassen und Umsatz zu machen. Ein erster Online-Verkauf kann einige Zeit in Anspruch nehmen, aber durch die Kombination einiger der oben genannten Punkte werden die Ergebnisse schließlich kommen. Und Sie, wie viele Techniken nutzen Sie bereits? Welche gedenken Sie zuerst anzuwenden?