Die 6 am meisten im Internet verkauften Produkte (kann man in diese Märkte eintreten?)

Man sagt, dass 80% der Online-Geschäfte in weniger als 2 Jahren aufgeben.

Die Unerfahrenheit oder das Fehlen von Kenntnissen fehlen u. a. nicht auf der Liste der Gründe, warum ein neues Geschäft keinen Erfolg hat.

In anderen Fällen unter den gleichen Vorbedingungen oder sogar schlechteren etabliert sich ein neues Geschäft aber.

Warum?

Es gibt wiederum viele Umstände, aber unter ihnen befindet sich der, über den wir heute sprechen möchten: die Produktauswahl.

Eine richtige Nische zu finden, schafft es, dass ein Geschäft erfolgreich ist, obwohl technische Mängel oder Unerfahrenheit vorliegen.

Und wenn man dem Anstrengung und gute Werkzeuge hinzufügt, ist es geschafft.

Um Ihnen hierbei behilflich zu sein, möchten wir Ihnen einige Ideen mitgeben, was verkauft werden kann. Hierfür haben wir im Internet gesucht und diese Liste mit den am meisten online verkauften Produkten erstellt.

Lesen Sie sie aufgeschlossen und analysieren Sie, ob Ihre Geschäftsidee in einen der Sektoren passen könnte.

Und nun „Butter bei die Fische“.

Warum ist es wichtig zu wissen, welche Produkte am meisten im Internat verkauft werden?

Wenn Sie einen Online-Shop gründen, müssen Sie sich über etwas im Klaren sein: Ihre Produkte müssen eine Nachfrage haben.

Es macht nicht viel Sinn, Geld für die Errichtung eines Geschäfts mit Produkten auszugeben, die keiner kaufen wird.

Dies scheint offensichtlich, aber, wenn Sie im Internet suchen, finden Sie Fälle, bei denen es nicht klar ist, warum sie beschlossen haben, diese Produkte zu verkaufen.;)

Weiterhin müssen Sie beim Online-Verkauf ein anderes wichtiges Detail bedenken: der Verkauf über das Internet hat nichts mit dem Verkauf in einem Geschäft zu tun.

Verkauf im Geschäft ≠ Online-Verkauf

Dass ein Produkt oder ein Sektor große Nachfrage in einem Geschäft hat, bedeutet nicht, dass dies auch im Internet so ist (oder andersherum).

Damit Sie sich bei der Auswahl des Sektors und des Publikums Ihres Online-Shops nicht irren, zeigen wir Ihnen hier die 6 meistverkauften Produkte im Internet. Die Nachfrage ist garantiert, aber die Konkurrenz auch.

1. Modeartikel

Die Mode ist seltsamerweise der erste Sektor, der fast auf der gesamten Welt am meisten verkauft.

Ja, obwohl es ein delikates Produkt ist, bei dem die Größen von einem Geschäft zum anderen abweichen können, ist die Mode Königin des Umsatzes.

Der Anstieg der Nachfrage dieses Sektors in der Online-Welt hat seinen Grund hauptsächlich in der Verbesserung der Rückgabepolitik.

Früher war es schwierig, dass jemand das Risiko auf sich nahm, ein T-Shirt, eine Hose oder Jacke zu kaufen, ohne genau zu wissen, ob sie passt. Heutzutage sind Rückgaben kostenlos bei fast allen Geschäften und Sie können alles zu Hause anprobieren, ohne Schlangen, und es jederzeit zurückgeben.

Ja, es wird viel verkauft, aber…. Lohnt es sich einzusteigen?

Passen Sie auf.

Vor- und Nachteile beim Errichten eines E-Commerce für Mode

Lassen Sie sich nicht vom ersten Eindruck leiten.

Wenn Sie eine Idee haben, versuchen Sie, sich von der Emotion zu lösen und von außen zu analysieren. An wen verkaufe ich? Wie komme ich zu diesen Kunden?

Nachteile

  • Sehr allgemein: der Begriff „Mode“ ist sehr allgemein. Dies bedeutet, dass es unter diesem Schirm viele Arten von Mode gibt. Wenn Sie alles umfassen wollen, werden Sie mit Sicherheit keinen Erfolg haben.

  • Gesättigter Markt: Wenn die am meisten online verkauften Artikel Mode sind, erwarten Sie nicht einen blauen Ozean (Markt fast ohne Konkurrenz) vorzufinden, sondern einen roten voller Fischer.

  • Technische Schwierigkeit: Glauben Sie, dass Sponsoring, Material und Lieferanten oder Ihr ganzen Verhältnis zur Mode sich darauf beschränkt, ab und zu die Vogue zu lesen? Auch wenn es um ein häufig verkauftes Produkt geht, benötigen Sie sehr viel Wissen….

  • Risiko der Rückgabe: der Nutzer hat sich daran gewöhnt, ohne Angabe von Gründen fast alles zurückgeben zu können. Die großen des Einzelhandels machen es so und für einen E-Commerce, der gerade erst beginnt, ist das eine besondere Herausforderung.

Aber nicht alles ist negativ, untersuchen wir die Vorteile des Sektors, der im Internet am erfolgreichsten ist.

Vorteile

  • Es wird viel gekauft: die Bekleidung und die Mode im Allgemeinen sind die meistverkauften Produkte, da die Leute die Angst verloren haben, sie im Internet zu kaufen. Bei anderen Sektoren sind wir noch vorsichtiger, aber nicht hier.

  • Die Technologie macht es sehr einfach: mit den verfügbaren Werkzeugen von Video und Foto, können Sie Artikel wiedergeben, die fast so sind, als ob der Kunde sie anfassen würde.

  • Der Sektor bewegt sich sehr schnell: die ganze Zeit kommen neue Produkte und Tendenzen auf den Markt, die ausgenutzt werden können. Dies ist ein positiver Faktor für eine Strategie des Inhaltsmarketings.

Und noch einige Tipps, bevor wir zum nächsten auf der Meistverkauftenliste gehen:

  • Spezialisieren Sie sich: errichten Sie kein weiteres Bekleidungsgeschäft, suchen Sie einen Stil, ein konkretes Kleidungsstück oder sogar ein Modell einer einzigen Marke und seien Sie der Beste in dieser Nische.
  • Beginnen Sie mit Dropshipping oder Mitgliedschaft: wenn Sie nicht in einen Bestand invertieren wollen, versuchen Sie es mit einer dieser Optionen, die es ihnen erlaubt, ein Geschäft zu haben, ohne in Material zu investieren. Wenn Sie ein solches Geschäft eröffnen wollen: lesen Sie diese Post über Wie verkaufe ich ohne Lager oder diese besondere über Dropshipping.

Verlassen wir die Mode und gehen wir über auf das zweite Produkt mit der meisten Online-Nachfrage.

Wir gehen auf Reise!

2. Reisen und Erfahrungen

Wenn einen Sektor gibt, der sich gut an diese Online-Revolution angepasst hat, dann ist es der Tourismussektor.

Sicherlich erinnern Sie sich nicht mehr daran, wann Sie zum letzten Mal ein Flugticket, eine Unterkunft, Rundreise oder etwas andere in Bezug auf Reisen in einem Reisebüro gekauft haben.

Außerdem führt die riesige Anzahl von Vergleichsportalen dazu, dass die Preise sehr viel wettbewerbsfähiger sind. Früher sind wir alle in Reisebüros gegangen, heute können wir unsere Reise vor dem Computer zu Hause organisieren.

Denken Sie daran, ein Online-Geschäft für Reisen und Tourismus zu eröffnen?

Vorsicht mit den Vor- und Nachteilen.

Reisen ist so schön…, nicht wahr?

Wenn Sie noch immer zum Kiosk laufen, wenn Traveler erscheint und den Lonely Planet für jeden Städtetrip kaufst, ist es wahrscheinlich, dass Sie Reisen lieben und das hier das Richtige für Sie ist.

Dies ist ein Punkt zu Ihren Gunsten, aber verlieren Sie nicht die Perspektive; dass Ihnen das Reisen gefällt, bedeutet nicht, dass es Ihnen gefällt, Tourismusprodukte zu verkaufen. Keineswegs.

Außerdem, auch wenn jeder in diesem Sektor Online kauft, gibt es Riesen, die seit Jahren dort etabliert sind und die größten Stücke mitnehmen.

Sie beim SEO, Inhaltserstellung oder Kundendienst zu übertreffen ist unmöglich, aber es ist noch nicht alles verloren.

Die Spezialisierung ist der Eingangscode zum Reisesektor

Unternehmen wie Booking oder Tripadvisor decken alle Kleinstnischen des Sektors ab, aber sie sind zu horizontal, sie sind in zu vielen Bereichen.

Ein vertikaler Betrieb würde zum Beispiel nur Hotels mit Schwimmbad in einer konkreten Stadt angreifen. Die Information ist kompletter und spezifischer als die, die auf einer Megasite erscheint. Der Kunde ist dankbar und Google auch.

TIP: Wenn Sie etwas über SEO für Online-Geschäfte lernen wollen, lesen Sie dies.

3. Technologische Produkte

Es ist interessant, dass sich die technologischen Produkte nicht auf Platz 1 befinden, oder?

Der Hauptgrund, vom Kauf Abstand zu nehmen, ist die Garantie.

Wenn man Technologie in einem Geschäft kauft, hat man normalerweise mehr Vertrauen, da, sollte etwas schief laufen, dort die Reparatur vorgenommen werden kann.

Wir möchten fühlen, dass bei einem Problem eine „wirkliche“ Person da ist, an die wir uns wenden können.

Bei einem Online-Geschäft gibt es dieses Vertrauen nicht, es sei denn, man gewinnt es.

Zum Beispiel auf dem spanischen Markt ist BQ zu einer Referenz dank seiner hervorragenden Garantie geworden. Jeder Kunde weiß, dass bei einem Fehler sein Produkt innerhalb von 2 Tage repariert oder ersetzt wird.

Unserer Ratschlag, wenn Sie in diesem Sektor beginnen möchten

Wir empfehlen Ihnen, kein E-Commerce der Technologie mit eigenem Produkt zu eröffnen, es sei denn, Sie heißen Jobs, sind ein kreativen Genie und haben Ihr Geschäft in einer Garage in Silicon Valley angefangen.

Das Positive dieses dritten Sektors ist, dass es viel Angebot gibt und die Technologie schnell fortschreitet.

Diese Situation ist ideal für eine Strategie der Heilung von Inhalten, indem die Marktneuheiten analysiert werden.

Nachteil ist erneut, dass es sehr etablierte Blogs und Seiten mit großem Umsatz gibt, die Einschätzungen abgeben und Geräte vergleichen.

Da nur wenige Technologie erschaffen können, liegt die Monetisierung einer Homepage hier bei der Werbung und Mitgliedschaft.

Die Mitgliedschaft besteht aus der Analyse von Produkten anderer, um später auf eine externe Verkaufsseite zu leiten und hierfür eine Provision zu erhalten. Klicken Sie hier, wenn Sie mehr über das Marketing der Mitgliedschaft erfahren wollen.

Erneut die Spezialisierung ist der Schlüssel.

Wenn Sie sich, statt alle Produkte des Marktes zu umfassen, auf Tablets von Samsung mit einem Preis über „X“ Euro spezialisieren, können Sie die Konkurrenz verringern und zu einer Autorität dieses konkreten Themas werden.

4. Verkauf von Gebrauchten Waren

Auch wenn eBay nicht mehr das ist, was es vor Jahren war, ist der Verkauf von gebrauchten Waren im Internet immer noch ganz oben. Die Möglichkeit, ein auf die Hälfte des Preises heruntergesetztes Produkt in gutem Zustand zu finden, erhält man in fast keinem normalen Geschäft.

Außerdem öffnet die Welt der gebrauchten Waren für fast alle Produkte die Türen. Es gibt Geschäfte für alles: Elektronik, Bekleidung, Eintrittskarten, Bücher, Fahrzeuge…

Dem nicht genug, die Nachfrage nach gebrauchten Produkten hat bei Bevölkerungsschichten mit mittlerem/hohem Einkommen zugelegt.

Der Kauf von gebrauchten Artikeln wird nicht mit wirtschaftlicher Bedürftigkeit assoziiert, sondern mit Stil und Geschmack für Qualitätsprodukte gegenüber den aktuellen „Made in China“.

Dies wurde von der Technologie begleitet.

Zu denen, die es bereits gab, wie MilAnuncios oder SegundaMano (Vibbo), kam eine Verkaufsapp, wie Wallapop, hinzu mit mehr als 20 Millionen Nutzern nur in Spanien.

Nach einem Kommentar des spanischen Wirtschaftsministers gab es im Sektor etwas Aufregung. Er hat gesagt, dass die Käufe dieser Art unter Einzelpersonen, Steuern unterliegen sollten.

Warten wir ab, was passiert, aber der Aufschwung ist unaufhaltsam. Schließen Sie nicht aus, dass diese Verkäufe an die Spitze der Liste der meistgekauften Produkte kommt.

5. Musik und Bücher

Eine andere Produktart, von der man meint, sie sei weiter vorn. Angesichts der Menge der illegalen Downloads, die es sowohl bei der Musik als bei Büchern gibt, kann man jedoch den 5. Platz für sehr gut betrachten.

Der Preisrückgang nach Beseitigung vieler Kosten in Bezug auf den Vertrieb, führt dazu, dass wir heutzutage Bücher für 1€ kaufen und sogar auswählen können, welche Lieder einer Platte wir kaufen möchten.

Und angesichts des Anscheins, dass in der Zukunft das Buch sogar verschwinden könnte, würde es uns nicht wundern, dass die Bücher in diesen Jahren einige Plätze aufsteigen.

Es ist schon einige Zeit her, dass Napster und andere Download-Plattformen angefangen haben.

Seit diesen Anfangszeiten haben wir eine Revolution vor allem beim Kauf von Musik erlebt.

Bücher und Platten gehören zu den meistverkauften, dies aber dank neuer Mitspieler, wie iTunes, Spotify oder Amazon und sein Kindle. Würde es nach den Plattenfirmen gehen, würden wir immer noch Kassetten kaufen.

6. Ausbildungskurse

E-Learning ist „in“ und das merkt man.

Es gibt einige Plattformen mit Kursen, wie zum Beispiel Video2Brain (kürzlich von LinkedIn gekauft) oder Udemy. Die Ausbildung spezifischer Themen scheint an Land gegenüber der allgemeinen Ausbildung (Universität oder Master) an Land zu gewinnen.

Bei der globalen Situation, in der es immer schwieriger ist, Arbeit zu finden, ist es normal, dass immer mehr Nachfrage nach der Online-Ausbildung besteht.

Der Schlüsselfaktor ist, dass die Nutzer die Angst davor verlieren, eine Ausbildung zu absolvieren, die weder Titel bietet noch von ihnen abhängt.

Das erklären wir.

 Das Wichtigste scheint nun zu sein, dass man etwas lernt und nicht der Titel, auf dem steht, was man gelernt hat.

Vielleicht gab es zu viele Fälle von Studenten mit Universitätsabschluss und Master, die wenig von der Arbeitswelt wissen…

Wenn eine Person befähigt ist und ausreichend Kenntnisse hat, um andere in Bezug auf ein Thema auszubilden, ist es nicht notwendig ein Papier auszustellen, auf dem steht, was die Studenten gelernt haben.

Jahre lang hat das Reich der Titelmanie die Ausbildungswelt beherrscht. Zum Glück bilden sich immer mehr Nutzer online weiter.

Es ist die nicht regulierte Ausbildung und wir sind davon überzeugt, dass sie eine große Zukunft hat. Außerdem ist die Eintrittsschwelle sehr niedrig. Ist das gut?

Lesen Sie weiter.

Denken Sie daran, Online-Kurse anzubieten?

Diese Demokratisierung der Wissensvermittlung, wie sie einige nennen, hat erst gerade angefangen.

Ein Risiko stellt die geringe Eintrittsschwelle dar. Mit einer Homepage, einigen Videos und einigen Erlebnisberichten kann fast jeder Kurse anbieten.

Aber garantiert das Qualität?

Das ist schwierig, von vorne herein zu wissen.

Die Zunahme von Kursen zweifelhafter Qualität hat das Risiko, das die Leute Angst haben, betrogen zu werden.

Wenn Ihr Angebot aber Qualität hat, wird der Markt Sie am Ende an Ihren Platz bringen.

Wenn sie Online-Kurse verkaufen wollen, verdoppeln Sie Ihre Anstrengung bei:

Schlussfolgerungen: Sollten Sie einen Online-Shop mit einem dieser Produkte aufmachen?

Die Frage scheint offensichtlich zu sein, da, wenn es so viel Nachfrage gibt, es logisch ist, hierzu Ja zu sagen. Das Problem ist, dass bei einer solch großen Nachfrage, die auch noch so bekannt ist, es auch eine große Konkurrenz gibt.

Denken Sie an die Menge von:

  • Modegeschäften
  • Vergleichsportalen für Reisen.
  • Technologiegeschäften.
  • Musik- und/oder Buchläden.
  • Ausbildungsportalen

Und es gibt immer mehr. Wenn Sie in diesen Bereichen erfolgreich sein wollen, gibt es nur einen Weg: unterscheiden und spezialisieren Sie sich.

Der Eintritt in einen reifen und allgemeinen Markt, wie die, die wir gesehen haben, ist nicht in der Reichweite einer Person, die von unten anfängt:

  • Preis: die Preiskonkurrenz ist fast unmöglich, weshalb Ihre Marke 100% einzigartig sein muss.
  • Autorität: das ist, wenn man die Referenz auf dem Markt ist. Sie können sich sogar erlauben, Tendenzen herzustellen.
  • Vertrauen: denken sie daran, dass der Online-Käufer noch überängstlich ist und es bevorzugt, seine Karte auf sehr bekannten Homepages anzugeben, auch wenn das Produkt schlechter ist.
  • SEO: Stellen Sie sich vor, sich über die gleiche Produktzahl wie Amazon oder El Corte Inglés zu positionieren?

Der Schlüssel für den Eintritt in die Sektoren mit den meistverkauften Produkten im Internet ist sich super zu spezialisieren,  eine einzigartige Erfahrung für den Nutzer anzubieten und die Details zu erreichen, an die die Großen nicht gelangen.