[Marketing für Geschäfte für Unterhaltungselektronik] 5 effektive Strategien zur Umsatzsteigerung

Lassen Sie mich raten:

Sie haben einen Online-Shop für Elektronik eröffnet, weil Sie gesehen haben, wie groß die Nachfrage ist, aber…

  • die große Konkurrenz (Amazon, Kaufhäuser, usw.);
  • die niedrigen Margen;
  • Ware, die manchmal obsolet wird;

hemmen oftmals ihr Wachstum.

Ein Online-Geschäft zu haben ist wunderbar im Sinne der Kostenreduzierung, aber es zwingt Sie dazu, Ihre Marketingstrategie ständig zu aktualisieren, damit die großen Jungs den Markt nicht vollständig für sich beanspruchen.

Darum dieser Beitrag. Darin erklären wir Ihnen die (branchenspezifischen) Verkaufsstrategien, die derzeit am besten funktionieren.

Lesen, anwende… und (viel, viel) verkaufen. 😉

Die Bedeutung des E-Commerce für die Unterhaltungselektronikbranche

Zunächst werden wir klarstellen, worüber genau wir sprechen.

Unterhaltungselektronik sind all jene elektronischen Geräte, die wir täglich zur Unterhaltung, Kommunikation oder für Büroarbeiten nutzen.

Alles von Ihrem privaten Computer über Ihr Smartphone, Fernseher, Dunstabzugshauben, Digitalkameras, Kühlschränke und sogar Staubsauger.

Das heißt, so gut wie alle elektronischen Geräte, die wir im Laufe eines normalen Tages benutzen.

Vorteiler, in einer Branche wie dieser?

Die Zahlen:

  • Laut Global B2C E-commerce (einer Organisation, die die Profile und Verhaltensweisen von Online-KäuferInnen weltweit analysiert) ist Unterhaltungselektronik die ausgereifteste Branche im E-Commerce in Europa und Nordamerika sowie im asiatisch-pazifischen Raum und wächst mit einer durchschnittlichen Rate von 21,5%.
  • Die Umsätze im Bereich der Unterhaltungselektronik sind weltweit ungebremst. Allein in diesem Jahr 2019 belaufen sich die Einnahmen bereits auf 340.194 Milliarden US-Dollar.

Aber nicht alles kann perfekt sein. Problem?

Die Branche wird durch Riesen dominiert. Siehe Amazon, Media Markt oder jedes andere Kaufhaus, das beim Preis konkurrieren kann.

Wie wir bereits erwähnt haben, gibt es in einem so riesigen Sektor und mit diesen Giganten an der Spitze ein Hauptproblem für den kleineren E-Commerce: Wie bringen Sie KundInnen dazu, sich für Sie und nicht für Amazon zu entscheiden?

Wir erklären Ihnen 5 Maßnahmen, die sie umsetzen können.

Die besten 5 Marketingstrategien für Unterhaltungselektronik in 2019

Die Wahrheit ist, dass Sie nicht in der Lage sein werden, gegen die „großen Jungs“ zu kämpfen, weder bezüglich des Volumens, noch (sicherlich) des Preises. Aber wissen Sie was?

Das brauchen Sie auch nicht.

Denn der Schlüssel zum Wachstum Ihres E-Commerce liegt darin, nicht in das Spiel der Großen einzusteigen. Jetzt erklären wir es Ihnen im Detail. 😉

✅ 1. Spezialisieren Sie sich so weit es geht

Im Gegensatz zu Ihnen haben die Internet-Riesen (und ich will niemanden ansehen, stimmt’s, Amazon?) genügend Kapazitäten, um die breite Öffentlichkeit anzugreifen, und das noch dazu mit erschwinglichen Preisen.

Es ist verrückt, damit zu konkurrieren.

Was können Sie also tun? Dahin gehen, wo diese Riesen des Onlinehandels nicht hinkommen.

Wie?

Durch Hyperspezialisierung.

Das bedeutet, dass Sie Ihr Angebot auf ein ganz bestimmtes Publikum zuschneiden.

Heutzutage schätzen die KonsumentInnen mehr und mehr ein gutes KundInnenerlebnis. Sie wollen nicht nur günstig einkaufen, sondern sich auch gut betreut fühlen und Produktinformation einfach finden.

Machen Sie sich das zunutze, konzentrieren Sie sich auf einen bestimmten KundInnentyp und machen Sie ihm das Einkaufen leicht.

Zum Beispiel:

  • Millennials: Wenn Sie sich auf dieses Publikum konzentrieren, müssen Sie an all die elektronischen Geräte denken, die sie begeistern. Smartphones, Tablets, Kameras, Laptops, Gadgets jeglicher Art, usw.
  • Über 70-Jährige: Welche speziellen Bedürfnisse hat diese Zielgruppe? Einfach zu bedienende Technologien. Zum Beispiel Fernsehgeräte, die ohne viel Wissen einfach einzustellen sind, usw.
  • Unterhaltungselektronik für Kinder: In diesem Fall konzentriert sich ihr Angebot auf die Eltern (die diese kaufen). Was sind ihre Bedürfnisse? Die Vorteile dieser Geräte zu kennen, damit ihre Kinder lernen.

Versuchen Sie nicht, gegen Amazon oder andere große Einzelhändler anzutreten, Sie werden nie in der Lage sein, mit deren Marketingbudget oder deren Preisen zu konkurrieren.

Seien Sie schlauer und nutzen Sie die Tatsache, dass es Orte gibt, die sie nicht erreichen können. 😉

✅ 2. Gebrauchen Sie eine Suchmaschine die Ihren KundInnen das Suchen erleichtert

Der Katalog eines E-Commerce in diesem Bereich ist riesig. So sehr, dass es Ihre potenziellen KundInnen abschrecken kann, wenn Sie keine gut strukturierte Webseite haben.

Wie können Sie es Ihren KundInnen leichter machen? Indem Sie eine professionelle Suche nutzen.

Mit Doofinder (unserer professionellen Suchmaschine), müssen BenutzerInnen nur die Marke oder das Modell des gesuchten Gerätes eintippen, und Folgendes wird ihnen automatisch angezeigt:

  • Produkte: zusammen mit den entsprechenden Bildern.
  • Kategorien: um nach Preis zu filtern.
  • Angebote: um zu überprüfen, ob bestimmte Produkte in diesem Moment reduziert sind.

Schauen Sie sich dieses Beispiel der Doofinder-Suche auf der Webseite von Electrocosto an:

Der/die KundIn hat nicht nur auf Anhieb gefunden, was er/sie suchte, sondern kann auch andere Produkte der gleichen Marke kaufen.

Zusätzlich ermöglicht Doofinder aber auch:

  • Ergebnisse anzuzeigen, obwohl KundInnen den Begriff falsch geschrieben haben: Wenn ein/e KundIn „Sansung“ gesucht hätten, hätte die Suche ihn/sie trotzdem verstanden und dieselben Resultate angezeigt. Das passiert nicht bei allen Suchmaschinen.
  • Synonyme: Können Sie sich vorstellen, dass jemand eine Kühl-Gefrierkombination sucht und ihre Suche nichts findet? Das kann passieren, wenn Sie diese Haushaltsgeräte als Kühlschränke kategorisiert haben. Doofinder hingegen, versteht alles perfekt, egal ob man Kühlschrank, Kühl-Gefrierkombination oder Gefrierschrank eingibt.
  • Personalisieren Sie die angezeigten Ergebnisse an: Wenn Sie daran interessiert sind, ein bestimmtes Produkt zu verkaufen (wegen Überbeständen, Gewinnspanne, usw.), können Sie ihm Priorität geben und es in den Suchergebnissen an erster Stelle erscheinen lassen.

Eine Suchmaschine ist das, was echten VerkäuferInnen in Ihrem Geschäft am nächsten kommt… lassen Sie KundInnen nicht entkommen, weil Ihre Suchmaschine sie nicht versteht.

✅ 3. Widmen Sie sich Ihrem Content-Marketing

Ihnen ist klar, dass Sie nichts verkaufen können, wenn Sie keine BesucherInnen auf Ihre Webseite bekommen. Deshalb müssen Sie eine Content-Marketingstrategie entwerfen.

Alles klar, aber… was ist Content-Marketing?

Content-Marketing ist eine Strategie, die darin besteht, relevante Inhalte kostenlos zu erstellen und zu verbreiten, um qualifizierten Traffic auf Ihre Webseite zu ziehen.

Hinweis: Qualifizierter Traffic besteht aus denjenigen NutzerInnen, die bereits Interesse an Ihren Produkten haben (so dass es leichter ist, dass sie kaufen).

Um relevante und kostenlose Inhalte zu erschaffen können Sie sich dieser Formate bedienen:

Wenn Sie nicht wissen, wo Sie anfangen sollen, finden Sie in diesem Beitrag eine genaue Anleitung, wie Sie Ihre Content-Marketing-Strategie erstellen können.

✅ 4. Steigern Sie den durchschnittlichen Bestellwert

Wenn die KundInnen bereits in Ihrem Geschäft und zum Kaufen bereit sind, müssen Sie alles herausholen.

Eine Möglichkeit, Umsatz und Gewinn zu steigern, ist die Erhöhung des durchschnittlichen Warenkorbwerts. Das heißt, dass der/die KundIn in derselben Bestellung mehr in seinen/ihren Warenkorb packt.

Es gibt verschiedenen Möglichkeiten, dies zu erreichen:

  • Preisen Sie Ihre umsatzstärksten Produkte an: Der einfachste Weg, den Umsatz zu steigern, ist, das anzupreisen, was sich gut verkauft. Lassen Sie Ihre Kundschaft nicht gehen, ohne einen Blick auf Ihre meistverkauften Produkte geworfen zu haben.
  • Gratis Versand: ein Klassiker, bieten Sie ab einem Bestellwert über X Euro kostenlosen Versand an. Wenn Ihr KundInnen sehen, dass sie sich dem kostenlosen Versand nähern, werden sie wahrscheinlich noch etwas kaufen.
  • Bieten Sie ergänzende Produkte zum gekauften an: Sie können es sogar so einrichten, dass automatisch ein Banner im Amazon-Stil „Normalerweise zusammen gekauft“ oder „Andere KundInnen kauften auch…“ angezeigt wird.

ecommerce-electronica-consumo

Hinweis: wenn Sie mehr über Cross-Selling (KundInnen dazu bringen, mehr Produkte zu kaufen, als Sie ursprünglich im Sinn hatten) erfahren möchten, lesen Sie diesen Beitrag, in dem wir Ihnen alles, was Sie wissen müssen, im Detail erklären.

✅  5. Führen Sie After-Sales-Management durch, um Ihre KundInnen zu binden.

Was passiert, wenn Sie in einem Shop einkaufen und das Produkt pünktlich ankommt, die Verpackung schön ist und der KundInnenservice während des gesamten Prozesses gut war?

Nun, dann kaufen Sie wieder in diesem Shop ein.

Genau darin besteht der Aufbau der KundInnenbindung.

Hier sind ein paar Tricks, um StammkundInnen zu gewinnen:

In diesem Artikel finden Sie viele weitere Informationen über Treueprogramme für E-Commerce wie das Ihre.

Verkaufen Sie mehr, mit diesen Marketingstrategien für Unterhaltungselektronik

Der Hauptgedanke dieses Artikels ist es, Ihnen die Idee zu vermitteln, dass es sich nicht lohnt, gegen Giganten wie Amazon zu konkurrieren, da Sie sie unmöglich in ihrem Revier besiegen können.

Diese Riesen haben viel mehr Ressourcen als Sie.

Deshalb ist es besser, sich zu spezialisieren und sich auf das zu konzentrieren, was sie nicht bieten können: eine nahe, persönliche KundInnenbetreuung.

Wenden Sie diese Strategien an und Sie werden sehen, wie Ihr E-Commerce nach und nach an Umsatz gewinnt.