Black Friday: 15 Dinge für den erfolgreichen Black Friday


INHALT


Black Friday 2023 steht vor der Tür und als stolzer Besitzer eines E-Commerce-Shops wissen Sie, dass dies die perfekte Gelegenheit ist, Ihr Geschäft zu boosten.

Damit Sie jedoch das volle Potenzial dieses Shopping-Events ausschöpfen können, präsentieren wir Ihnen heute eine maßgeschneiderte Black Friday Checkliste für E-Commerce-Shop-Besitzer. 

In den folgenden 15 Tipps finden Sie strategische Ansätze, um Ihren Online-Shop optimal auf den Ansturm vorzubereiten und das Beste aus diesem umsatzstarken Tag herauszuholen. 

Von dem Erstellen von Bannern über die Optimierung der Benutzererfahrung bis hin zum Cross-Selling – unsere Checkliste ist Ihr Schlüssel zu einem erfolgreichen Black Friday 2023 in der digitalen Handelswelt. 

Nutzen Sie diese Gelegenheit, um Ihre Umsätze zu steigern und Ihre Kunden mit unschlagbaren Angeboten zu begeistern!

Was ist Black Friday?

Was macht den Clack Friday so besonders

Doch lassen Sie uns ganz kurz klären, was der Black Friday genau ist – traditionell findet er am Tag nach Thanksgiving in den USA statt und hat sich zu einem globalen Shopping-Phänomen entwickelt. 

Dieses Jahr findet der Black Friday am 24. November 2023 statt.

Ursprünglich als Auftakt des Weihnachtsgeschäfts gedacht, lockt dieser Tag Millionen von Menschen in die Geschäfte und mittlerweile verstärkt auch in die virtuelle Welt des Online-Shoppings – Statistiken zeigen, dass der Großteil der Verbraucher in Deutschland an diesem Tag bevorzugt online einkauft, um den Menschenmassen in den Geschäften zu entgehen.

Was den Black Friday so besonders macht, sind die massiven Rabatte und Sonderangebote, die von Einzelhändlern angeboten werden. 

In den letzten Jahren verzeichnete der deutsche Einzelhandel an Black Friday beeindruckende Umsatzsteigerungen. Beispielsweise stieg der Gesamtumsatz im E-Commerce-Sektor während des Black Friday um durchschnittlich 20 bis 30 Prozent.

Der Black Friday markiert den Startschuss für die Feiertags-Einkäufe und bietet sowohl für Konsumenten als auch für Händler eine aufregende Gelegenheit, ihre Bedürfnisse und Geschäftsziele zu erfüllen – also lassen Sie uns nun einen genauen Blick auf die Checkliste haben.

1. Erhöhte Sichtbarkeit für die beliebtesten Produkte

übersicht meist verkauften Produkte

Stellen Sie sicher, dass die begehrtesten Produkte, insbesondere die Apple Watch, über die Suchmaschine gut auffindbar sind.

Ein Tipp für den Black Friday mag auf den ersten Blick offensichtlich erscheinen, aber lassen Sie mich ein Detail erläutern, das Ihnen möglicherweise entgangen ist.

Nehmen wir an, die Apple Watch ist eines der begehrtesten Produkte am Black Friday. Wenn Ihre Kunden dieses Schlüsselwort in die Suchmaschine eingeben, werden höchstwahrscheinlich zahlreiche Apps und Armbänder für die Apple Watch angezeigt.

Die Suchmaschine wählt diese automatisch aus, weil sie relevant sind (das Schlüsselwort ist im Titel und in der Beschreibung enthalten, Nutzer haben bereits auf diese Produkte geklickt, usw.).

Shifter Apple watch

Das ist sicherlich vorteilhaft, aber es könnte noch verbessert werden. Passen Sie die Suchergebnisse so an, dass nicht nur Apps und Armbänder, sondern auch die Apple Watch selbst und eventuell einige ihrer wichtigsten Zubehörteile erscheinen.

Durch diese Anpassung optimieren Sie die Suchergebnisse und erhöhen die Wahrscheinlichkeit, dass Ihre Kunden genau das finden, wonach sie suchen, und es letztendlich erwerben.

Übertragen Sie dieses Beispiel auf die Art der Produkte, die Sie rund um die Apple Watch verkaufen. Niemand kennt Ihr Angebot besser als Sie selbst.

2. Sprechen Sie die gleiche Sprache wie Ihre Kunden

Armedangels produktsuche

Ihre Kunden sind Menschen, sie suchen wie Menschen, und sie tun es so, wie sie es tun wollen, nicht so, wie Sie es gerne hätten.

Sie machen Rechtschreibfehler, wenn sie schreiben. Sie nennen die Dinge bei ihrem eigenen Namen, nicht unbedingt bei dem, der auf dem Etikett steht. 

Oder sie suchen ein Produkt nach einem bestimmten Problem oder einem bestimmten Thema. 

Armedangels Produktsuche

Zum Beispiel: „Regen“. Dann nicht einfach eine Jacke. Nicht eine dünne Jacke oder eine Jacke für die Übergangszeit. Nein, ich will eine Jacke, die mich vor dem Regen schützt.

Eine fortgeschrittene Suchmaschine wird hier eine große Hilfe sein.

Rechtschreibfehler und Synonyme werden automatisch korrigiert.

Und für Jargon oder thematische Suchen können Sie Regeln oder Äquivalenzen von Begriffen aufstellen, damit die Ergebnisse den Erwartungen Ihrer Kunden entsprechen. So haben Sie die volle Kontrolle über die Suche.

3. Priorisierung der wichtigsten Ergebnisse nach Jahreszeiten

Freddy Produktsuche

Letztendlich liegen die besten Praktiken oft in der Anwendung von Logik. Warum also nicht die Strategien, die in einem physischen Geschäft funktionieren, auf Ihren E-Commerce übertragen?

Stellen Sie sich Folgendes vor.

Der Herbst steht vor der Tür und Sie haben einige passende Outfits in Ihrem Produktkatalog, die Sie verkaufen.

Was machen Sie mit ihnen? Verstecken Sie sie im hinteren Teil des Ladens oder stellen Sie sie ins Schaufenster?

Geben Sie Produkten, die sich je nach Saisonabhängigkeit Ihres Geschäfts leichter verkaufen lassen, mehr Sichtbarkeit.

4. Pakete oder Bündel

Beauty Hills Produktsuche Bündel

Wenn es einen günstigen Zeitpunkt gibt, um spezielle Pakete vorzubereiten, dann ist der Black Friday sicherlich einer davon.

Fassen und bündeln Sie verwandte Produkte zusammen, von denen Sie wissen, dass sie gut zusammenpassen, geben Sie einen Rabatt auf den Gesamtpreis und erstellen Sie eine Produktseite für dieses Paket.

Es wird auch sehr gut funktionieren, eine Landingpage mit allen Sonderposten zu erstellen, die Sie für den Black Friday anbieten.

5. Erstellen Sie Werbeaktionen und Geschenkideen

Erkmann Suche Geschenkideen

Insbesondere die Ausarbeitung von Marketing-Ideen für den Black Friday ist nahezu unverzichtbar, aber die Erstellung von Listen, die als Geschenkideen dienen, kostet Sie nicht viel und ist eine hervorragende Möglichkeit, mehr zu verkaufen.

Suchen Sie in Ihrem Bestand nach Produkten, die Sie nach Themen gruppieren können oder die sich Ihrer Erfahrung nach zu bestimmten Zeiten des Jahres besonders gut verkaufen.

Sie können sich gar nicht vorstellen, wie viele Menschen Ideen brauchen, was sie kaufen oder verschenken sollen. Wenn Sie Ihnen die Arbeit erleichtern, werden Sie mehr verkaufen.

6. Optimieren Sie die Ergebnisse

Armedangels Suche Sales

Wie schon gesagt, passen Sie sich an die Suchgewohnheiten Ihrer Kunden an.

Es gibt bestimmte Keywords wie „Verkauf“, „Rabatt“, „Outlet“, die Ihre Kunden verwenden, um direkt zu den Produkten mit den niedrigsten Preisen zu gelangen.

Armedangels Suche Sales

Sie können die von Ihrer erweiterten Suchmaschine bereitgestellten Informationen nutzen, um die von Ihren Kunden verwendeten Keywords zu ermitteln und Weiterleitungen zu erstellen, die Ihnen genau diese Produkte zeigen.

Dies ist eine sehr einfache Möglichkeit, das Einkaufserlebnis zu verbessern, und alles, was Sie tun müssen, ist, die Informationen, die Sie bereits haben, zu Ihrem Vorteil zu nutzen.

7. Vermeiden Sie “keine Ergebnisse”

No Results Yeezy

Die Anzeige einer Seite ohne Ergebnisse ist eines der schlechtesten Ergebnisse für potenzielle Kunden, insbesondere am Black Friday. Diese Details zu übersehen, kann teuer werden, da sich die Kunden schnell anderen Plattformen zuwenden können.

Ein Beispiel: In einem Geschäft, in dem die Nachfrage nach Adidas Yeezy-Sneakern am größten war, gab es 100.000 Suchanfragen, die keine Treffer ergaben. Unglaublich.

No Results Yeezy

Dieser Fall ist besonders auffällig, da eine fortschrittliche Suchmaschine wie DooFinder behauptet, die Nicht-Ergebnisse bei unter 1 % zu halten, während dieser Shop einen Wert von 16 % aufwies.

Was war schief gelaufen? Und wie lange hatte der Laden schon Umsatzeinbußen?

Im Vormonat gab es nur 300 Suchanfragen zu diesem Begriff.

iLbnkxW t PX1C0wJHHSYnKMZb3AksvgqQLX9qEy3gzvF4jNbjgKlWZuS4MJk1u5TwO9sNPnU

Nach Recherchen stellte sich heraus, dass eine Kontroverse und ein Gerücht die Ursache waren. Es wurde vermutet, dass Adidas dieses Modell zu stark reduzierten Preisen anbieten würde, und die Nutzer strömten zu ihren bevorzugten Geschäften, um danach zu suchen.

Die Lösung?

Idealerweise hätte der Shop die steigende Nachfrage antizipieren und rechtzeitig für ausreichenden Nachschub sorgen sollen. Alternativ wäre eine schnelle Reaktion auf die Situation ratsam gewesen.

Es gibt jedoch eine einfache und schnell umzusetzende Lösung: Bieten Sie eine Alternative an.

Legen Sie in Ihren erweiterten Suchmaschinen Optionen eine Regel fest, nach der Kunden, die nach einem bestimmten Produkt suchen, das Sie nicht im Angebot haben, ein sehr ähnliches Produkt angezeigt wird, das ihren Bedürfnissen entsprechen könnte. 

Manche Kunden kaufen vielleicht nicht die von Ihnen angebotene Alternative, aber wenn Sie ihnen keine Optionen anbieten, werden sie definitiv nichts kaufen.

Mit Echtzeitdaten kann eine potenziell schwierige Situation in eine Chance verwandelt werden.

8. Weisen Sie auf nicht mehr vorrätige oder reduzierte Produkte hin

Titus Produktsuche

In Zeiten hoher Nachfrage, wie z. B. am Black Friday, sind die Menschen viel eher bereit zu kaufen.

Sie versetzen sich in einen psychologischen Zustand, indem sie kleine Signale wahrnehmen, die sie dazu veranlassen, den Kauf abzuschließen.

Eines dieser kleinen Signale besteht darin, dass die genauen Rabatte, die auf die Produkte angewendet werden, bereits in den Suchmaschinenergebnissen und nicht erst auf der Produktkarte angezeigt werden.

Das macht die Produkte viel attraktiver, weil sie als Gelegenheit angezeigt werden, sie zu einem niedrigeren Preis als üblich zu bekommen.

Ein weiteres Signal ist die Anzeige von Produkten, die nicht mehr auf Lager sind.

Dies hat zwei sehr nützliche Funktionen. Zum einen werden Frustrationen vermieden, denn niemand möchte einen Kauf tätigen, um dann in letzter Minute festzustellen, dass das Produkt, für das er sich entschieden hat, nicht verfügbar ist.

Zum anderen wird dadurch ein Gefühl der Dringlichkeit ausgelöst.

Wenn Ihre Kunden sehen, dass es Produkte gibt, die allmählich zur Neige gehen, werden sie das Gefühl haben, dass die Zeit für eine Kaufentscheidung knapp wird, und es wird ihnen als Anreiz dienen, so schnell wie möglich zu handeln.

9. Leiten Sie Ihre Benutzer an

Glamira Produktsuch

Eine gute Auswahl an Filtern ist unerlässlich, um Ihre potenziellen Kunden zum gesuchten Produkt zu leiten.

Sie können es mit einem virtuellen Assistenten kombinieren, der ihnen einfache Fragen stellt, die ihnen helfen, die von der erweiterten Suchmaschine angezeigten Produktoptionen einzugrenzen.

Die Kenntnis von Details wie der Marke oder der Größe hilft ihnen dabei, ein Produkt zu finden, das für sie immer relevanter wird.

10. Beinhaltet die Schaltfläche „Schnell zum Warenkorb hinzufügen“

Beautyhills Produktsuche Einkaufswagen

An Tagen mit hoher Nachfrage, wie dem Black Friday, tritt ein weiteres Phänomen auf.

Wie bereits erwähnt, sind die Menschen eher kauf veranlagt, aber sie befinden sich auch in einer Zeit, in der sie den Kauf so schnell wie möglich abschließen möchten.

Erstens, weil sie nicht ohne das gewünschte Produkt dastehen wollen, aber auch, weil es sehr wahrscheinlich ist, dass sie sich bereits zuvor über diesen Artikel informiert haben.

Das bedeutet, dass die Kaufentscheidung bereits gefallen ist.

Sie möchten lediglich Produkte in ihren Warenkorb legen und den Kauf abschließen.

Und genau das können Sie ihnen mit der richtigen Konfiguration einer erweiterten Suchmaschine bieten.

Sie erhalten Ihr Produkt so schnell wie möglich.

Integrieren Sie daher unbedingt einen „In den Warenkorb“-Button, damit Ihre Kunden nicht unbedingt das Produktblatt durchgehen müssen. Sie brauchen es nicht.

Berücksichtigen Sie dabei natürlich Ihre Branche und die Typologie Ihrer Produkte.

Auch über Größen oder Varianten sollte man sich keine Gedanken machen. Mit Doofinder können Benutzer dies bequem auswählen.

Normalerweise würde ich diese Option bei günstigen Produkten empfehlen, bei deren Kauf man nicht viel nachdenken muss.

Aber Black Friday ist etwas Besonderes, er kann auch mit etwas teureren Produkten funktionieren, denn wie gesagt, die Leute wissen, was sie wollen, weil sie es schon recherchiert haben.

11. Werben Sie für Rabatte oder Geschenke

Erkmann Banner Sales

Die erweiterte Suchmaschine ist auch ein perfektes Tool, um von Ihnen vorbereitete Rabatte oder spezielle Black Friday-Aktionen anzuzeigen.

Wenn Sie in sozialen Netzwerken oder auf andere Weise Werbung geschaltet haben, ist es wichtig, dass Sie diese Werbeaktionen auch in Ihrem E-Commerce anzeigen.

Und die Banner, die Sie in die Suchergebnisse einfügen können, dienen dazu und sorgen auch dafür, dass alle Arten von Werbeaktionen, die Sie vorbereitet haben, sichtbar werden.

Erkmann Banner Weihnachten

Banner, die Sie für allgemeine Suchen konfigurieren, aber auch so weit wie möglich anpassen können, damit sie für den Benutzer möglichst relevant sind.

Darüber hinaus bietet Ihnen eine erweiterte Suchmaschine wie Doofinder diese Möglichkeit auf sehr einfache Weise. Sie wählen das Bild aus, konfigurieren die Schaltfläche, den Ziellink und die Suchmomente, in denen diese Banner angezeigt werden sollen.

12. Einfacher Zugang zu den Seiten mit den Allgemeinen Geschäftsbedingungen

Tropicfeel Banner Allgemeine Geschäftsbedingungen

Eine weitere Möglichkeit, die Ihnen Banner bietet, besteht darin, sie zu nutzen, um den Zugang zu nützlichen Informationen zu erleichtern, die nicht unbedingt Werbezwecken dienen.

Rücksendungen und Umtausch sind ein ständiges Thema im Zusammenhang mit dem Black Friday..

Sie können aber auch noch einen Schritt weiter gehen und eine Weiterleitung einrichten, so dass diese Suchanfragen direkt zu der Seite führen, die die von Ihren Kunden gewünschten Informationen enthält. 

Armedangels Retouren

Es kommt häufig vor, dass Ihre Kunden die Suchmaschine nutzen, um Informationen über „Versand“ oder „Rückgabe“ zu finden. 

Mit einer fortgeschrittenen Suchmaschine können Sie immer eine Weiterleitung einrichten, die mit einem Suchergebnis verknüpft ist.

13. Ergebnisse anpassen

Produktergebnisse anpassen

An normalen Tagen ist Ihre Konkurrenz wahrscheinlich groß.

Am Black Friday ist die Konkurrenz jedoch riesig.

Aus diesem Grund können Sie sich von der Konkurrenz abheben, wenn Sie Tools einsetzen, die Ihren Kunden ein möglichst individuelles Erlebnis bieten.

Eine Möglichkeit, dies umzusetzen, besteht darin, die Produkte, für die sich Ihre potenziellen Kunden interessieren, bei anstehenden Suchanfragen relevanter zu machen und in den Suchergebnissen nach oben zu rücken. Darüber hinaus sollten ähnliche Produkte neben ihnen erscheinen.  Wie Sie in der folgenden Abbildung sehen können.

Ein Nutzer wählt bei einem Suchbegriff ein Produkt aus, das auf der Seite weniger hervorgehoben ist.  Wenn er nun die Suchmaschine erneut aufruft, steht das Ergebnis oben auf der Seite und die folgenden Produkte sind ähnlich wie das, das er zuerst gesehen hat. 

Auf diese Weise wird die Produkt Entdeckung und Navigation für jeden Nutzer einzigartig. Die automatische Verfeinerung sorgt für ein wirklich personalisiertes Nutzererlebnis und damit für eine höhere Wahrscheinlichkeit, dass es zu einem Kauf kommt.

14. Empfehlungen

Penoblo Empfehlungen

Diese Empfehlungen und Vorschläge sind auch am Black Friday sehr nützlich, wenn es darum geht, den Durchschnittsbon Ihres E-Commerce zu erhöhen.

Um die Kaufbereitschaft Ihrer Kunden optimal zu nutzen, sind Vorschläge und Empfehlungen von Produkten, die mit dem gesuchten Artikel verwandt sind, eine große Hilfe beim Cross- und Upselling.

Eine fortschrittliche Suchmaschine wie Doofinder verfügt über eine Empfehlungs- und Vorschlagsmaschine, die auf dem Verhalten Ihrer Kunden basiert.

Wenn Sie das manuell machen müssten, wäre das mühsam und sehr leicht fehleranfällig. Unsere Funktion arbeitet daher automatisch, um Ihren Nutzern die relevantesten Produkte zu empfehlen.

15. Verstecken Sie die Produkte, von denen Sie nicht wollen, dass Ihre Kunden sie sehen 

Excluded Results Page

Es kann sein, dass sich nicht alles um den Verkauf dreht.

Entweder, weil Sie anderen Produkten, die besser zur Saison passen, den Vorrang geben und Ihre Verkäufe darauf konzentrieren wollen. Oder weil Sie exklusive Produkte oder Produkte für VIP-Kunden haben.

Oder weil Sie aufgrund von Lagerbestands- oder Vertriebs Problemen (Sie werden Ihre guten strategischen Gründe haben) einige Ihrer Produkte ausblenden möchten, damit sie bei der Suche nicht erscheinen.

Eine fortgeschrittene Suchmaschine ermöglicht es Ihnen auch, die Suchregeln zu ändern, um genau dies zu tun. Schließen Sie die Ergebnisse aus oder richten Sie einen exklusiven Zugang ein.

Black Friday 2023: Ihr Erfolg ist unser Erfolg

Abschließend möchten wir Sie ermutigen, die vorgestellte Black Friday Checkliste als Ihren Schlüssel zu einem erfolgreichen Shopping-Event zu betrachten. Mit 15 praxiserprobten Tipps haben Sie die Möglichkeit, Ihren E-Commerce-Shop optimal auf den Black Friday 2023 vorzubereiten und das Beste aus diesem umsatzstarken Tag herauszuholen.

Der Black Friday bietet nicht nur die Gelegenheit, Umsätze zu steigern, sondern auch Ihre Kunden mit unwiderstehlichen Angeboten zu begeistern. Nutzen Sie diese Chance, um Ihr Geschäft zu boosten und Ihre Online-Präsenz zu optimieren.

Wir haben in dieser Checkliste verschiedene Aspekte behandelt, angefangen von der erhöhten Sichtbarkeit Ihrer Top-Produkte über die Anpassung an die Suchgewohnheiten Ihrer Kunden bis hin zu Werbeaktionen und Geschenkideen. Die Umsetzung dieser Tipps kann einen signifikanten Einfluss auf Ihren Erfolg am Black Friday haben.

Steigern Sie Ihre Sichtbarkeit, sprechen Sie die Sprache Ihrer Kunden, und optimieren Sie Ihre Ergebnisse, um einen reibungslosen und erfolgreichen Black Friday zu gewährleisten. 

Wir wünschen Ihnen viel Erfolg!

FREE EBOOKS