[Marketing für Parfums und Kosmetik] Die 7 besten Verkaufsstrategien für Online-Parfümerien

Besitzen Sie eine Online-Parfümerie?

Dann sollten Sie wissen, dass es sich um eine wachsende E-Commerce-Form handelt. Menschen bestellen täglich mehr Parfum und Kosmetikprodukte online.

Das bedeutet mehr Konkurrenz.

Und Sie können nur eines tun, um sich abzuheben und KundInnen anzuziehen: eine gute Online-Marketingstrategie für Ihren Shop entwerfen.

In diesem Beitrag zeigen wir Ihnen die Marketingstrategien, die für Online-Parfümerien und Kosmetik-Shops 2019 am besten funktionieren. Hier bekommen Sie alle Tipps, damit sich Ihr E-Commerce wirklich von der Masse abhebt!

Los geht’s!

Warum Sie ein Online-Schaufenster für Ihre Parfümerie oder Ihr Kosmetikgeschäft haben sollten

Laut einer Studie von IAB Spain in 2018, ist der Umsatz von Online-Parfümerien im Vergleich zum Vorjahr um 35% gestiegen. Das ist eine ziemlich hohe Zahl, oder?

Deshalb ist es nicht verwunderlich, dass immer mehr Menschen Parfum und Kosmetik online verkaufen. Wenn Sie allerdings wirklich erfolgreich sein wollen, müssen Sie über Folgendes nachdenken, bevor Sie starten:

  • Was brauchen KäuferInnen, die Parfum, Make-up und Lotion kaufen?
  • Warum werden sie sich für Sie entscheiden anstelle des lokalen, physischen Geschäfts?
  • Was können Sie anbieten und Andere nicht?

Es gibt keine einfache Antwort auf diese Fragen, aber wir können Ihnen sagen, dass Online-KäuferInnen immer hiernach suchen:

  • Ersparnis: Kosmetik-E-Commerce-Shops können Preise anbieten, die bis zu 70% unter denen in physischen Geschäften liegen (neben der Möglichkeit, Preise in verschiedenen Online-Shops zu vergleichen).
  • Bequemlichkeit: Es ist der Komfort, ein Produkt ohne zeitliche Einschränkung in verschiedenen Katalogen zu suchen, und es an die Haustür geliefert zu bekommen, manchmal innerhalb von 24 Stunden.
  • Verständliche Informationen: Zusätzlich zu den Produkteigenschaften, kann man auch die Meinungen und Bewertungen anderer KäuferInnen einsehen, was bei der endgültigen Entscheidung helfen kann.

Dies sind die drei Hauptmerkmale, die Ihr Kosmetikunternehmen bieten sollte. Das Problem ist allerdings, dass es nicht ausreicht, nur diese drei anzubieten (es ist nur der Ausgangspunkt).

Sie müssen verschiedene Marketingstrategien nutzen, damit sich Ihr Shop von denen Ihren KonkurrentInnen unterscheidet und die meisten KundInnen anzieht.

Passen Sie auf, was als nächstes kommt.

Die 7 besten digitalen Marketingstrategien für Online-Parfümerien und Kosmetik-Shops

Es ist wichtig zu wissen, dass der Online-Verkauf von Kosmetikprodukten schwieriger ist als der Verkauf jedes anderen Produkts im Internet:

  • Wie kann man für Parfum oder Make-up-Produkte werben, die völlig subjektiv sind und von den Vorlieben der jeweiligen Person abhängen?
  • Wie kann man den Geruch eines speziellen Parfums beschreiben, um die KäuferInnen davon zu überzeugen, es zu kaufen, ohne es probiert zu haben?

Nun, genau das werden wir Ihnen jetzt erklären!

✅ 1. Heben Sie die Produktmerkmale hervor

Parfums werden normalerweise wegen Ihrer Eigenschaften ausgesucht, mehr als wegen Ihres Geruchs.

Ihre KundInnen werden ein Parfum wegen des Gefühls kaufen, dass es ihnen vermittelt. Da sie es nicht riechen können, werden sie die relevantesten Eigenschaften bewerten.

Deshalb sollten Sie beim Schreiben Ihrer Produktblätter folgende 2 Faktoren berücksichtigen:

  • Eigenschaften, die den Duft beschreiben können: die Duftnoten, die Zutaten, wo es hergestellt wurde, usw.
  • Die Emotionen und Gefühle, die sie vermitteln: Verführung, Eleganz, Kraft, Rebellion, Anziehung, usw.

Auf diese Weise wissen sie, ob sie das richtige Parfum für sich selbst kaufen. Und das gleiche gilt für Cremes und Make-up.

Wie kann man die Eigenschaften eines Produktes hervorheben, sodass Ihr/e IdealkundIn es kauft? ➡️  Treffen Sie ihre genauen Schmerzpunkte, wie wir in diesem Beitrag erklärt haben.

Wissen Sie nicht, wie man ein Produktblatt so schreibt, dass es funktioniert? ➡️ Lesen Sie diesen Beitrag, in dem wir es detailliert erklären.

✅ 2. Nutzen Sie eine Suchmaschine um den Einkauf für KundInnen einfacher zu gestalten

In einem physischen Geschäft, würden KundInnen direkt zu einem/r VerkäuferIn gehen, um spezifische Information über ein Produkt zu erfragen.

Die meisten Menschen, die Parfum kaufen, suchen nach einer konkreten Marke oder einem Parfum.

Genau genommen sind die Top 3 der begehrtesten Marken:

  • Creed
  • The ordinary
  • Mancera

Da Sie dies jetzt wissen, warum nutzen Sie es nicht, um sich von Ihren KonkurrentInnen abzuheben?

Wenn Sie Doofinder (unsere professionelle Suchmaschine) benutzen, müssen KundInnen nur den Markennamen oder das Parfum eintippen, und ihnen wird automatisch folgendes gezeigt:

  • Produkte: mit Bildern aller Parfums der Marke.
  • Kategorien: die sie sogar nach Preis filtern können.
  • Angebote: wenn sie für das Produkt oder die Kategorie aktiviert sind.

Schauen Sie sich auf der Webseite unseres Kunden Pacoperfumerias.com

perfumeria-doofinder

Sprechen Sie die Sprache Ihrer KundInnen?

Es mag albern klingen, ist es aber nicht.

Stellen Sie sich vor, jemand betritt Ihren Shop und schreibt „Wimperntusche“ in Ihre Suche. Obwohl Sie viele davon haben, zeigt die Ergebnisseite an, dass es keine gibt.

Was ist passiert?

Sie haben sie als „Mascara“ kategorisiert.

Deshalb findet eine normale Suche sie nicht. Und es gibt sogar noch mehr Synonyme für ähnliche Produkte, sowie „Wimpernserum“, die sie benutzen könnten (und die ihre Suche nicht erkennen würde).

Nochmals, dies kann genauso mit anderen Produkte, sowie Lippenstift, Eyeliner, Foundation usw., passieren.

Mit einer professionellen Suche wie Doofinder, können Sie mehrere Synonyme für jedes Produkt schreiben, ohne die Beschreibung ändern zu müssen.

Hier ein Beispiel: Schauen Sie mal was passiert, wenn Sie nur „Lippen“ tippen.

✅ 3. Machen Sie sich die Referenzen glücklicher KundInnen zunutze

Wir wissen bereits, dass die Entscheidung für diese Art von Produkt sehr subjektiv ist und, dass ein Geruch oder die Vorteile eines Lippenstifts schwer zu erklären sind.

Was können Sie tun?

Betonen Sie den Social Proof in Ihrer Online-Parfümerie.

Ein Social Proof im Marketing bedeutet, den NutzerInnen klare Beweise zu liefern, dass ihre Kaufentscheidung durch andere KundInnen wie sie gesichert ist.

Das heißt, die Veröffentlichung von Meinungen anderer NutzerInnen über Ihre Produkte auf Ihrer Website kann weitere NeukundInnen zu einem Kauf veranlassen.

✅ 4. Erstellen Sie einen YouTube Kanal

Video Content ist der König des Internets, und der König der Videos ist YouTube.

YouTube ist laut einer Studie von Expansion.com ein entscheidender Faktor bei 47% der Kaufabschlüsse in der Parfum- und Kosmetikbranche.

Ein spezifischer Kanal zu haben, über den Sie einen Mehrwert für Ihre potenziellen KundInnen bieten, ist der beste Weg, um Engagement zu erzeugen und qualifizierten Traffic anzuziehen, der zu Verkäufen führen kann.

Sie können über Schönheitstipps oder jedes andere, für Ihre Branche oder Ihre E-Commerce-Produkte relevante, Thema sprechen.

Zusätzlicher Tipp: Sie können auch InfluencerInnen für Ihre YouTube Marketingstrategie nutzen.

Dieser Studie von CominCrea zufolge, sind Kosmetik- und ParfumkäuferInnen immer auf der Suche nach der Meinung wichtiger Menschen. Deshalb wäre es toll, wenn Sie eine/n berühmte/n YouTuberin auf Ihrem Kanal haben könnten, um Ihre Marke zu stärken.

Wenn Sie sich für diese Strategie entscheiden, lernen Sie in diesem Beitrag, wie Sie InfluencerInnen für Ihre Marke auswählen.

✅ 5. Organisieren Sie einen Wettbewerb in Ihren sozialen Netzwerken

Wie Sie bereits wissen, sind soziale Netzwerke eine großartige Möglichkeit, mit Ihrem Publikum zu kommunizieren, besonders, wenn Sie einen Online-Shop haben.

Deshalb sollten Sie Mühe hinein stecken und Ihre Markenbekanntheit steigern, indem Sie eine Gemeinschaft von FollowerInnen um sie herum aufbauen.

Wettbewerbe oder Verlosungen sind eine einfache Art neue FollowerInnen zu erhalten, zusätzlich dazu, dass Traffic für Ihren Online-Shop erzeugt wird.

Um einen Wettbewerb zu erstellen, befolgen Sie einfach diese Schritte:

  • Definieren Sie das Wettbewerbsziel: Sei es, um Ihren Shop bekannt zu machen oder um Traffic auf Ihr E-Commerce zu leiten.
  • Segmentieren Sie richtig: Die Zielgruppe des Wettbewerbs muss die Zielgruppe des Online-Shops sein, damit sie Kundschaft werden kann.
  • Wählen Sie den richtigen Preis: Ein Produkt aus Ihrer Online-Parfümerie oder Ihrem Kosmetik-Shop (weil dies ihre Branche ist), wäre das naheliegendste, aber das ist nicht verpflichtend. Es sollte etwas sein, dass für Ihre Buyer Persona attraktiv ist (sonst nehmen sie nicht teil).
  • Erklären Sie die Teilnahmebedingungen: KundInnen müssen klar wissen, wie man teilnehmen kann.
  • Machen Sie es nicht zu kompliziert – am besten ist so etwas wie: „Um teilzunehmen, geben Sie einfach unserer Facebook-Seite ein „gefällt mir“ und hinterlassen Sie einen Kommentar, in dem Sie uns verraten, welches Parfüm Sie am meisten repräsentiert.“

Mit dieser einfachen Aktion machen Sie viele potenzielle KundInnen auf Ihren Shop aufmerksam, die Ihnen von nun an in den sozialen Medien folgen werden.

✅ 6. Bieten Sie Rabatte an

Wer mag keine Schnäppchen?

Rabatte sind mächtige Waffen zur Förderung der KundInnenloyalität, aber bieten Sie sie nicht einfach so an – tun Sie es mit einem klaren Ziel vor Augen:

  • Rabatt gegen eine Anmeldung: sodass Sie ihre E-Mail-Adresse erhalten (und sie zu Ihrer E-Mail-Marketing-Strategie hinzufügen können).
  • Rabatt nach einem Einkauf: den man für die nächste Bestellung nutzen kann (und Sie fördern ihre Loyalität).
  • Rabatt für eine Bewertung oder Rezension: um Ihre Social Proof (für NeukundInnen) zu verstärken.

Seien Sie nur vorsichtig – Rabatte sollten immer noch profitabel für Sie sein (prüfen Sie also unbedingt Ihre Gewinnspannen).

✅ 7. Spezialisieren Sie sich in einer bestimmten Nische

Wichtig: Wenn Sie mit Ihrem Online Business Erfolg haben wollen, müssen Sie sich spezialisieren.

Es gibt viele ExistenzgründerInnen, die, wenn sie anfangen, „an alle verkaufen“ wollen. Das ist wie mit Kanonen auf Spatzen schießen!

Ohne eine konkreter Publikum ist es unmöglich, eine funktionierende Strategie aufzustellen. Wenn Sie versuchen, zu viele Menschen mit unterschiedlichen Geschmäckern und Maßstäben zufriedenzustellen, werden Sie am Ende alle enttäuschen.

Wenn Sie sich aber auf eine spezielle Nische konzentrieren, wird es einfacher sein Ihre Buyer Persona (IdealkundIn) kennenzulernen und ihre Bedürfnisse zu erfüllen.

Hier ein paar Beispiele zu speziellen Nischen:

  • Damen- oder Herrendüfte.
  • Nachhaltiges, tierversuchsfreies Make-up
  • Spezielle Pflegeprodukte
  • Luxus Kosmetikmarken

Wählen Sie das, woran Sie am meisten interessiert sind und analysieren Sie die Profitabilität (und die Konkurrenz). Konzentrieren Sie sich darauf und versuchen Sie nicht an alle zu verkaufen – auf diese Weise erhalten Sie bessere Ergebnisse. 😉

Sind Sie bereit mit Ihrer Online-Parfümerie und Ihrem Kosmetikgeschäft mehr zu verkaufen?

Alle in diesem Beitrag erklärten Maßnahmen sind leicht umzusetzen, also können Sie sofort damit beginnen.

Machen Sie sich an die Arbeit und heben Sie sich von Ihrer Konkurrenz ab!